Karmische Verbindungen lösen

Zu diesem Thema gibt es verschiedene Thesen, vor allem religiöser Natur. Darauf möchte ich nicht näher eingehen, sondern lediglich auf unser „Alltags-Karma“, das uns seit Geburt begleitet.

Die Bewusstwerdung, dass jede unserer Handlungen positive, negative oder neutrale Folgen nach sich ziehen, ist hilfreich, um behutsamer und überlegter in unserem Privat- oder im Berufsleben zu agieren.

Karmische Beziehungen gehören mitunter zu den mühsamsten Erfahrungen, weil wir uns nicht bewusst sind, warum wir eine Situation nicht nur einmal, sondern mehrmals erleben, ähnlich einer „Endlos-Schlaufe“. Zum Beispiel wechselt man die Stelle, weil es mit dem Vorgesetzten nicht funktioniert. Der neue Vorgesetzte scheint auf den ersten Blick unproblematisch zu sein, doch nach der Einarbeitungszeit reagiert er ähnlich, wie sein Vorgänger. Nach einer gewissen Zeit wird das Handtuch geworfen und die Stellensuche beginnt von neuem. Man nimmt sich vor, genauer hinzuschauen und tatsächlich, das Glück scheint einem hold zu sein und die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorgesetzten entpuppt sich als ideale Konstellation. Dann die böse Überraschung: Der Vorgesetzte kündigt unerwartet und man wird vor die Tatsache gestellt, dass da nun ein Nachfolger eingearbeitet wird. Es geht nicht lange und das Elend beginnt von neuem, denn von harmonischer Zusammenarbeit kann einmal mehr keine Rede sein. Man redet sich ein, Pech zu haben und schaut sich heimlich ein weiteres Mal nach einem neuen Job um. Nur, das macht sich nicht so gut im Lebenslauf - der häufige Stellenwechsel. Somit höchste Zeit, mal einen Blick in den eigenen Spiegel zu werfen, denn:

Egal wieviel Male Sie die Stelle wechseln – Sie bleiben dabei derselbe Mensch, der genau diese Situation wie ein Magnet, unbewusst anzieht. Ändert sich nichts in Ihrem Bewusstsein, wird sich die zwischenmenschliche Interaktion kaum ändern!

Und dies nicht nur im Berufsleben, sondern auch im Privatleben, wenn es darum geht, immer wieder an den „falschen“ Partner, an die „falschen“ Freunde oder andere „falsche“ Bezugspersonen zu geraten.

Erst wenn Sie bereit sind Ihr bisheriges Leben systematisch zu hinterfragen, um zu hilfreichen Erkenntnissen zu kommen, sind Sie in der Lage, Ihre Lebensqualität um einiges zu verbessern, um schlussendlich aus dem Karma-Rad von Ursache und Wirkung auszusteigen.

 

Copyright © 2020 - Denise B. Frei Lehmann